Deutsch  |  English  |  Español

WE AR'T ••• mia san kunst •••

vom 05. Mai - 08. Mai 2010 in Westendorf, Tirol

••• ••• •••

Blog vom WE AR'T Projekt

Fotografie von 360ºPhotography

••• ••• •••

Donnerstag 06.05.2010  

9.00 Uhr Start der Workshops! Keiner kam zu spät, dafür saßen manche schon 15 Minute vor den Türen und warteten auf den Einlass... Kochen befasste sich heute mit dem Brotteig, der morgen zu Brot gebacken werden soll. Actionpainting startete heute in einen etwas ruhigeren Tag und fertigte Mosaiks und Metallstanzereien an.  Die Kleisterpapierfiguren haben nun einen weiteren Umhang aus Farbe bekommen! Malen geht nun von der flächigen Arbeit in Detailarbeit über.  Musik hat nun schon ein Sortiment an Liedern, welche einen eigenen Abschlussabend gestalten könnten und der Medienworkshop hat heute einen großen Termin gehabt!

Verschiedene Pressevertreter kamen für 1.5 Stunden ins Projekt um sich selbst eine Meinung bilden zu können. Damit sie auch alles richtig taten, „wurden sie vom Medienworkshop überwacht“. Ein schönes Gefühl, so Seite an Seite mit den Profis laufen zu können.

Auch heute hat wieder eine ausgesprochen gute Atmosphäre das Projekt beherrscht, es haben sich nun schon recht sichtbar Freundschaften gebildet und man kommt sich näher. Zur Mittagszeit wurde gemeinsam musiziert und es gab unheimlich viel zu erzählen. Die Workshopleiter schwärmen nach wie vor über die große Aufmerksamkeit der Teilnehmer an den Workshops. Am Nachmittag hatten wir die Ehre von Peter und Siegi ins den Rugby Rollstuhlsport eingeführt zu werden, von Salzburg aus reisten die beiden an. Ein riesiger Gaudi für die Teilnehmer! So auch das therapeutische Reiten in Reith und Westendorf. Zu Pferd stellte sich mancher als sehr begabt und körper- koordiniert heraus!Ein riesiges Danke an die Trauners und Angelika Contur!

Die Bilanz des Tages,  zufrieden, ausgeglichen, müde und voller Eindrücke, die es nun zu verarbeiten gilt! Ab ins Bett, damit wir für den letzten Workshoptag morgen noch einmal alle Energie aufbringen können.

••• ••• •••

Mittwoch 05.05.2010  

Endlich!!! Startschuss für das Projekt. Es fanden sich 86 Teilnehmer in der Aula der Hauptschule Westendorf ein. Warum?

Das wussten die Teilnehmer ohnehin schon, nur das in Deutschland am heutigen Tage Tausende gen Rathaus ziehen, mit Trommelwirbeln und viel Beistand, das wussten die wenigsten.Tag der Behinderung, ein guter Tag um auch in Westendorf auf die Belange von Menschen mit Handicap aufmerksam zu machen. Bereits um 9.30 begannen die Workshops im „Kunsthaus“, dem Vereinhaus, Kochen im Alpenrosensaal und Musik und Medienworkshop in der Hauptschule. Die Motivation der Teilnehmer war so groß und das Workshopprogramm so interessant, das von Barrieren kaum noch etwas zu spüren war nach der ersten Stunde, Gemeinsam hockten die Teilnehmer auf dem Boden vor Leinwänden, die langsam immer bunter wurden, oder aber rollten mit Tennisbällen durch Farbe beim Actionpainting. So manche Mutter wird sich wundern, woher ihr Kind die farbigen Fußsohlen hat... liebe Mütter, schaut euch diese Fotos an und vergebt uns, aber es hat großen Spaß gemacht! Aber auch in Musik ging es rund, Hüte wurden besungen und flitzten im Kreise, die feinen Musikkenntnisse der Schüler der Musikhauptschule Wildschönau begleiteten das lustige treiben. Der Medienworkshop war, wie im echten Leben, überall anzutreffen. Gut ausgerüstet durch die Thüringer Allgemeine Tageszeitung sausten die Reporter durch die Workshops, fotografierten und schrieben ihre Eindrücke auf. Wer die Küche des Alpenrosensaals betrat, dem lief automatisch das Wasser im Munde zusammen, die Köche waren eifrig am Werk Blätterteig Gebäck mit Feinem gefüllt anzufertigen. Und was verblüffte war das ausgesprochene Miteinander, man half sich wo auch immer man hinblickte. Die Teilnehmer haben die Worte der Initiatoren wahr gemacht, mit Wörtern musste am heutigen Tage niemand mehr überzeugt werden, die Taten der Teilnehmer haben für sich gesprochen. Umrundet von einer sehr positiven Atmosphäre gingen dann alle Teilnehmer in den Alpenrosensaal für eine Mittagspause.

Die Überraschung in der Mittagspause war Dani Schreder, welche vorbeischaute, um ein Lied für den Abschlussabend einzustudieren.

Dann ging bereits schon wieder weiter und zwar mit dem Sportprogramm. Margit und Roland Trauner unterrichteten den Sinnesparcours und den Rollstuhlgeschicklichkeitsparcours zusammen mit Marco Pompe. Rampen, Kästen, Kletterwände und Sprünge stellten sich als einfaches heraus, solange man sehen konnte, dann aber verschwand das Augenlicht hinter einem Tuch und die Teilnehmer führten sich gegenseitig durch den Parcours, da war das Tempo nicht nur herabgesetzt sondern auch die Herausforderung sehr groß, denn ein Sprung von 1.5 Metern Höhe so völlig blind...gar nicht so einfach!

Im Rollstuhl Parcours fehlte es auch nicht an Speed, die Teilnehmer sausten geradezu um die Hürden herum, das ein oder andere kentern des Stuhls war da nicht zu vermeiden. Aber genau für diesen Fall gab es ja das Balancetraining, durch welches der Genaue Mittelpunkt im ausbalancieren des Stuhles ohne Schmerzen eines Sturzes herausgefunden werden konnte. Sehr spannende Eindrücke und der natürliche Umgang mit den Behinderten- Sportgeräten war faszinierend! Und wie es heute erschien, wurden gute Überraschungen fast „normal“ so stattete uns Guido Leitner von der Bergwacht mit seinem Lawinensuchhund "Naish" einen Besuch ab! Der hohe therapeutische Faktor eines Tieres ist ja allgemein bekannt, aber dieser Hund hat einfach alle begeistert, mit originaler Vorführung einer Suchaktion stürmte Naish auf den „in Not geratenen“ WE AR’T Teilnehmer zu, wenn er nicht so ungemein liebenswert gewesen wäre hätte einem dabei die Angst kommen müssen!!! Streicheleinheiten gab es danach mehr als genug und auch an Leckerlis wurde nicht gespart. Danke Guido, das war ein feines Erlebnis!

Wir danken allen die dem heutigen Tage zum guten Gelingen geholfen haben und freuen uns schon auf die weiteren Erlebnisse morgen.

••• ••• •••

AKTUELLES

••• ••• •••

Samstag, 08. Mai 2010 

öffentlicher Abschlussabend des WE AR´TProjektes im Alpenrosensaal.

Einlass: 17.45 Uhr,

Beginn: 18.00 Uhr

••• ••• •••

Blog Tirol

...besten dank für die Erwähnung unseres Projektes auf Blog Tirol. Zum Bericht.

••• ••• •••

Auch der Medienservice von Toni Silberberger hat uns mit aufgenommen, besten Dank! Weiteres.

••• ••• •••

Öffentlicher Aktionstag des WE AR’T Projektes

Samstag, 08. Mai 2010 von 10.00–16.00 Uhr im Dorfzentrum Westendorf (zwischen Mesnerwirt und Spar)

••• ••• •••

Gemeinsam Barrieren überwinden

WE AR’T: Projekt für ein lebenswertes Miteinander

Wie können junge Menschen und Menschenmit Handicap voneinander lernen? Diese Fragesteht im Zentrum eines Projektes, das vom 5.bis 8. Mai in Westendorf realisiert wird. Rund 91 Jugendliche aus der Region werden vier Tage lang mit Menschen mit geistigen und körperlichen Behinderungen kreativ arbeiten. Musik, Malerei,Theater, Medien, Sport, Bewegung – auf vielfältigenEbenen werden gemeinsam Schranken überwunden. Weiterlesen

••• ••• •••

We Art erlebt zweite Auflage in Österreich

In Bad Langensalza geboren,in Österreich großgeworden:Diese Beschreibungpasst auf das We-Art-Projekt, das die Künstlerin Maren Krings vor Jahren in der Kurstadt angeschobenhat. Im Mai wird es zum zweiten Mal in Österreich stattfinden. Mehr


Gefördert durch

Kooperationspartner